C. Palanca

Palanca Grenadill Freisteller Palanca Buchsbaum gebeizt Freisteller
ohne MWSt. inkl. MWSt.
Grenadill 1529,41 € 1820,– €
Buchsbaum 1529,41 € 1820,– €
Handgravierte Klappe 92,44 € 110,– €

Carlo Palanca wirkte als Fagottist und Instrumentenmacher in Turin, wo er hoch betagt im Alter von 95 Jahren 1783 verstarb. Im Gegensatz zu vielen anderen Barockflöten besitzt sein Instrument ein ovales Mundloch, wodurch ein kräftiger Klang ermöglicht wird. Außerdem ist das Original in Ebenholz gefertigt, welches den Klang noch zusätzlich komprimiert. Trotzdem ist die Palanca-Flöte kein “brutales” Instrument. Es lassen sich hiermit vielfältigste Klangschattierungen erreichen. Die üblicherweise sehr gedämpften Gabelgriffe wie f, gis oder b sind bei dieser Flöte besonders stark und besitzen einen sehr guten Kern. Die Palanca-Flöte kann man als universelles Instrument bezeichnen, das ein breites Spektrum der Flötenliteratur abdeckt. Besonders geeignet ist sie für Musik von Locatelli, Platti, Händel aber auch J. Seb. Bach.

Wir bauen die Palanca-Flöte nach dem Original in einer Frankfurter Privatsammlung in der Regel in Grenadillholz, Ebenholz oder Buchsbaum. Die Stimmtonhöhe ist a=415 Hz.

Um Ihre Flöte nach C. Palanca zu einem unverwechselbaren Unikat werden zu lassen, können Sie die Silberklappe gegen Aufpreis gravieren lassen. Die Kosten hierfür belaufen sich auf ca. 80.– bis 120.– Euro, je nach Ausführung. Die untenstehenden Bilder geben Ihnen einen Eindruck von den verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten.

Hörbeispiel

Palanca in Ebenholz 415 Hz - Platti: Arietta con Variazioni aus Sonate VI
Palanca in Buchsbaum 415 Hz - Fritz: Andante aus Sonate IV