J. Hotteterre

Hotteterre Buchs Freisteller Hotteterre Grenadill Freisteller
ohne MWSt. inkl. MWSt.
Buchsbaum 1575,63 € 1875,– €
Grenadill 1575,63 € 1875,– €

Die Entwicklung dieser dreiteiligen und mit einer Klappe ausgestatteten Flöte wird der Familie Hotteterre zugeschrieben, die von der Mitte des 17. Jahrhunderts an berühmt für die Weiterentwicklung von Spieltechnik und Instrumenten war. Diese Flöte ist wegen ihres warmen und grundtönigen Klangcharakters ideal für die Interpretation früher französischer Barockmusik geeignet.

Als Vorlage für unseren Nachbau entschieden wir uns für eine im Steiermärkischen Landesmuseum in Graz aufbewahrte Flöte von Jean Hotteterre. Sie ist aus Ebenholz hergestellt und befindet sich in einem nahezu perfekten Zustand, so dass diese Flöte noch heute spielbar ist und einen hervorragenden Eindruck hinterlässt. Ein Grund für die Wahl dieser Vorlage besteht auch darin, dass die Balanceverhältnisse günstiger liegen als bei vielen anderen erhaltenen dreiteiligen Flöten. Wir bauen unsere “Hotteterreflöte” in Ebenholz oder Grenadill; beide Hölzer vermitteln einen reichen, sonoren und kräftigen Klang. Auf Wunsch fertigen wir diese Flöte auch in gebeiztem Buchsbaum, der Klang ist dann feiner und heller. Die Stimmtonhöhe unserer Flöte beträgt a=392 Hz.

Hörbeispiel

Hotteterre Flöte 392 Hz - Hotteterre: Allemande aus 3 éme Suite